Psychologische Privatpraxis für Familienberatung und Mediation Agnieszka Hermes-Sudol und Dr. Gerrit R. Hermes
Psychologische Privatpraxis für Familienberatung und MediationAgnieszka Hermes-Sudol und Dr. Gerrit R. Hermes

Stress als Risikofaktor

Als Stress werden eine Reihe von unterschiedlichen psychischen und physischen Reaktionen bezeichnet, die durch akute Bedrohungen, negative Ereignisse oder besondere Belastungen (Stressoren) ausgelöst werden. Stressoren bewirken die Ausschüttung von Hormonen und Neurotransmittern zur Aktivierung und Mobilisierung, die bei chronischem Stress jedoch auch krankmachende Wirkung entfalten können.

 

Stress kann durch unmittelbare Bedrohungen ausgelöst werden (vorgehaltene Waffe), durch Ängste (Angst vor dem Jobverlust oder Trennung vom Partner), aber auch durch langanhaltende negative Zustände (ständiger Termindruck, ständiger Lärm, fortdauernde Überforderung) oder alltägliche Kleinigkeiten (Alltagsstress). Zu den typischen körperlichen Stresssymptomen zählen:

  • Kopfschmerzen
  • Verdauungsstörungen
  • Brechreiz
  • Kloß im Hals
  • Sodbrennen
  • Magenschmerzen
  • Hautreizungen
  • Lippenherpes
  • Verspannungen und Rückenschmerzen (in 80% aller Fälle spielen seelische Konflikte eine Rolle)
  • Ohrensausen oder -fiepen
  • Herzprobleme

Zu den typischen seelischen Stresssymptomen zählen:

  • Launenhaftigkeit
  • Gereiztheit
  • Schlafstörungen
  • Nervosität
  • Aggressivität
  • Angst
  • Unzufriedenheit
  • Depressionen

Entscheidend für die Stressbewältigung ist die Wahrnehmung der eigenen Ressourcen: Wer davon überzeugt ist, schnell wieder einen neuen Job zu finden, wird mit dem drohenden Jobverlust besser fertig. Auch Freunde (soziales Netzwerk) spielen bei der Stressbewältigung eine wichtige Rolle. Menschen mit mindesten einem guten Freund kommen mit Stress oft deutlich besser klar als Menschen ohne Freunde.

Langanhaltender Stress ohne Erholungsphasen kann bei einer ungünstigen Stressbewältigung zu chronischer Erschöpfung (Burnout) und anderen psychischen Störungen (Angst, Zwänge, Depressionen) führen.

Der "richtige" Umgang mit Stress kann entscheidend sein, um langfristige Beeinträchtigungen (Burnout, Herzinfarkt) zu vermeiden.

1. Stress vermeiden

Lassen Sie sich bei der Arbeit nicht unter Druck setzen. Sagen Sie öfters mal 'Nein'. Akzeptieren Sie Ihre Grenzen. Geben Sie nicht immer 100%, sondern nur 90%, um Reserven zu haben. Oft sind die Dinge nicht so wichtig, wie wir denken. Vor allem: Genießen Sie das Leben ohne sich selbst unter Druck zu setzen, z.B. durch übertriebenen Ehrgeiz!

3. Positiv denken

Versuchen Sie das Gute und Positive im Leben zu sehen. Beurteilen Sie Ihre Möglichkeiten neu! Die meisten unterschätzen die eigenen Stärken. Religion kann dabei helfen, Halt zu finden und den Sinn im Leben zu entdecken.

4. Stress bewältigen

Eine der besten Strategien gegen Stress ist Humor. Versuchen Sie die Dinge mit Humor zu nehmen! Darüber hinaus sollten Sie sich Hilfe bei Freunden und Bekannten holen! Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. Versuchen Sie die Stressreaktion der Körpers nicht noch selbst anzuheizen (Kaffee), sondern z.B. durch Yoga oder Autogenes Training zu kontrollieren.

5. Richtig erholen

Gönnen Sie sich nach stressreichen Tagen eine Ruhepause! Schalten Sie ab, wandern Sie oder machen Sie sonst etwas, das Ihnen Spaß macht. Sehr wirkungsvoll sind dazu auch Musik und leichter Sport

 

Wir helfen Ihnen Stress zu erkennen, Ihre persönliche Stressgrenze zu finden und zu erweitern. Wir machen Sie stark gegenüber von Stressfaktoren und helfen Ihnen gestärkt und motiviert durchs Leben zu gehen.

 

Zu unseren Seminaren hier klicken

 

 

Hier finden Sie uns

Psychologische Privatpraxis

Agnieszka Hermes-Sudol

Dr. Gerrit R. Hermes
Am Pfarracker 19
41812 Erkelenz

Kontakt

Sie suchen das Gespräch: Nutzen Sie unser Kontaktformular 

oder rufen Sie uns einfach an: 

Tel. 02164-3769905

Sprechzeiten

Wir nehmen uns Zeit für Sie! 

Alle unsere Termine werden individuell auf Ihren Zeitplan abgestimmt. Sollten Sie uns nicht direkt erreichen, hinterlassen Sie  nur kurz eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter. Wir melden uns umgehend bei Ihnen. 

Offene Sprechstunden

Mo.     09:00 bis 13.00 Uhr

Mi.      15:00 bis 20:00 Uhr

Fr.       09:00 bis 13:00 Uhr

Um unnötige Wartezeiten zu begrenzen, empfehlen wir eine telelonische Anmeldung!

 

Wir sind auch an Wochenenden für Sie da!

Notfalltelefon

Im Notfall sind wir rund um die Uhr für unsere Patienten da! 24 Stunden, jeden Tag. Sollten Sie sich in einer Notsituation befinden können Sie sich immer an uns wenden. Denken Sie immer daran, wir sind für SIE da.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Therapeutische ILP-Praxis Sudol